‚Meerwert‘ Ostsee: Ein Tag am Strand

Puh, was ein Wetter… der langersehnte Sommer hat nun auch die Ostsee gepackt. Und was gibt es da besseres, als den Tag am Meer zu verbringen, in das kühle Wasser zu springen und einfach nur Sonne zu tanken?

Auch nach stundenlangem Überlegen fiele mir da nicht wirklich etwas ein. Vor allem am heißesten Wochenende des Jahres. Deswegen zögere ich nicht groß, rufe ein paar Leute an, engagiere meinen Bruder als Ausflugsfotografen. Denn: in meinem Job wird immer fleißig dokumentiert und geschrieben, um Erlebnisse aus der Region zu erzählen. Und die besten Erlebnisse hat man nun mal wann? Genau, in der Freizeit. Wo dann Freizeit aufhört und Beruf anfängt, ist oft schwer zu trennen. Wie dem auch sei, dem Tag am Meer steht jetzt nichts mehr im Wege. Der Strandkorb, bzw. Beutel, ist gepackt, der Bikini angezogen, auf nach Warnemünde. Aber zuerst holen wir Bente und Friedrich am Bahnhof ab, wo die beiden gerade aus Schwerin ankommen.

kreativsaison warnemünde deutsche bahn

Ich bin so glücklich, dass ich hier so liebe Menschen gefunden habe. Heute sind mit dabei: Friedrich, Schriftsteller, Tattoo- und Musikliebhaber. Carsten, Sozialwissenschaftler mit kreativer Ader und autodidaktischen Fähigkeiten. Und Bente, das sportliche Nordkind. Jule, meine Rostocker Gefährtin und Herrin ihres eigenen Modelabels Cold//by wird später nachkommen, sie unterstützt gerade die Dreharbeiten des Kurzfilms ‚Betonfraß‘ der Rostocker Schule – ein Kurzfilmprojekt, das sich mit dem Leben in Rostock auseinandersetzt. Ja und nicht zu vergessen, mein Bruder Christoph.

kreativsaison warnemünde deutsche bahn

A propos, Christoph steigt jetzt auch bei der Kreativsaison ein und zieht bald nach Rostock – juchei. Das Team ist komplett, es kann also losgehen. Carsten erklärt mir noch schnell die richtige Technik des Sonnens, worüber ich nur staunen kann.

kreativsaison warnemünde deutsche bahn

Weil nicht alle ein Fahrrad haben, probieren wir heute erstmalig die DB-Bikes. Angegebene Nummer wählen, Code eingeben… und endlich kriegen wir dank Fahrtwind eine leichte Brise zu spüren.

kreativsaison warnemünde deutsche bahn

An Reutershagen, Evershagen, Schmarl und Groß Klein vorbei, die Kamera mittlerweile im Gepäck verstaut. Fahrrad fahren in Mecklenburg lohnt sich einfach, selbst an einem Wochenende mit so tropischen Temperaturen. In wenigen Minuten bist du raus aus der Stadt und umgeben von der wunderschönen und weitreichenden Landschaft. Besser geht’s kaum.

kreativsaison warnemünde deutsche bahn

kreativsaison warnemünde deutsche bahn

Und schwupsdiwups – man mag es kaum glauben – sind wir auch schon am Strand. Nach einer knappen Stunde Radeln haben wir uns die Erfrischung jetzt mehr als verdient. Erst hatte ich auf strahlend blauen Himmel gehofft, aber mittlerweile freue ich mich über das leicht diesige und nicht zu knallende Wetter.

kreativsaison warnemünde deutsche bahn

Die Einen erfrischen erstmal nur die Füße…

kreativsaison warnemünde deutsche bahn

kreativsaison warnemünde deutsche bahn

… die … …Anderen gleich tutti completti. Und Jule beweist, dass sie eine wohl recht gute Surferin wäre.

kreativsaison warnemünde deutsche bahn

Wenn ich hier liege und den Anderen beim beachen und schwimmen zugucke und deren Gesprächen lausche, freue ich mich. Ich freue mich darüber, an einem Ort leben zu dürfen, wo andere Urlaub machen und einen Job zu machen, der so vielseitig ist und mich immer in Kontakt mit interessanten Leuten bringt. Und so sehr ich den Strand liebe, so sehr genieße ich doch den ‚Meerwert‘ hier – also alles, was neben so einem Strandtag noch so los ist. Das es hier so viele junge Leute gibt, die daran Interesse haben, was auf die Beine zu stellen und sich für die Region einzusetzen. Dass sie den Ort zu schätzen wissen.

kreativsaison warnemünde deutsche bahnBevor ich hier hergekommen bin – und das war gleich im Anschluss nach meinem Kalifornien-Aufenthalt – wurde ich entgeistert angeguckt und gefragt, ob ich wirklich „dahin“ ziehen wolle. Ja, ich will. Und ja, Rostock ist nicht Berlin, der Stadtpalast ist nicht die Bar 25, der Dobi Döner ist nicht Musti. Und trotzdem gefällt es mir hier. Weil es schön ist, weil ich sehe und miterlebe, was sich hier alles bewegt, weil man einander kennt und weil die kleinen Veranstaltungen, wie z. B. Ausstellungen und Konzerte im artquarium, Kreativmärkte, aber auch das ganze Land mit seiner Natur, den Gutshäusern und herzigen Künstlern extremen Charme haben.

kreativsaison warnemünde deutsche bahn

Weil ich spontan mit super Menschen einen Tag am Strand verbringen kann, was nicht an vielen Orten möglich ist. Vom Pazifik an die Ostsee. Ich würde mal sagen, dass ich es durchaus hätte schlechter treffen können. Oder was meint ihr?

kreativsaison warnemünde deutsche bahn

Ab nach Hause, über die Bahnhofs- bzw. Liebesbrücke in Warnemünde. Ein solcher Ausflug ist gerade bei diesem Wetter absolut zu empfehlen. Man kann kaum beschreiben, was für ein riesen ‚Meerwert‘ es ist, so nah am Wasser zu leben. Jetzt gilt es, all die anderen schönen Strände an der Ostsee ausfindig zu machen. Und an die lieben Besucher: meldet Euch bei mir, ich bin jederzeit bei einem Strandausflug dabei :)

kreativsaison warnemünde deutsche bahn

Der Fotograf höchstpersönlich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: